soziale Absicherung für Pflegende

Die Mehrzahl der Pflegebedürftigen möchte zu Hause versorgt werden. Und viele Angehörige sind bemüht, diesen Wunsch zu erfüllen. Die Pflegeversicherung sieht verschiedene Leistungen vor, um pflegende Angehörige zu unterstützen und abzusichern.

mehr


Der Umgang mit Demenzpatienten

Die Versorgung eines Demenzpatienten ist für die Angehörigen oft mit erheblichen körperlichen und mentalen Belastungen verbunden. Diese können auch zu einer erhöhten Anfälligkeit für seelische und körperliche Erkrankungen führen. Wir haben einige Tipps für Sie zum Umgang mit Demenzpatienten aufgeschrieben.

zur Checkliste


Selbsthilfegruppen - welche passt?

In Deutschland gibt es geschätzt rund 100.000 Selbsthilfegruppen. Drei von vier Menschen würden bei einer schweren Erkrankung Unterstützung bei einer Selbsthilfegruppe suchen. Doch welche Selbsthilfegruppe ist die richtige und welche gibt es in Ihrer Region. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengetragen.

mehr


Betreuungsangebote - einzeln oder in der Gruppe

Wenn der Pflegebedürftige aufgrund einer Demenz, einer geistigen Behinderung oder einer psychischen Erkrankung ständig der Unterstützung bedarf, stellt dies die Familie vor große Herausforderungen. Eigene Interessen oder auch Ruhepausen sind in dieser Situation kaum möglich. Um sich Freiräume zu schaffen, können Sie Betreuungsangebote in Anspruch nehmen - einzeln oder in der Gruppe.

mehr



Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz

Bis zum Jahr 2016 sollen in Deutschland 500 lokale Allianzen für Menschen mit Demenz aufgebaut werden. Deren Ziel ist es Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen noch besser zu unterstützen. Die beiden Bundesministerien für Gesundheit und Familie haben die Aktion ins Leben gerufen. Gestaltungspartner sind unter anderen Alzheimer Gesellschaft, kommunale Spitzenverbände sowie die gesetzlichen und privaten Kranken- und Pflegeversicherungen. Wo Sie die lokalen Allianzen finden, sehen Sie auf lokale-allianzen.de

zur Website