Tipps für gesunde Zähne

  • Trinken Sie ausreichend. Denn der Speichelfluss schützt auch vor Bakterien. Im Alter nimmt der Durst aber auch der Speichelfluss ab.
  • Stärken Sie Zähne und Zahnfleisch und pürieren Sie Essen nur, wenn dies unbedingt nötig ist.
  • Aufgrund einiger Erkrankungen können Menschen mit Hilfebedarf die Zahnpflege nicht mehr alleine organisieren. Zudem können Erkrankungen auch eine erhöhte Anfälltigkeit für Zahnerkrankungen mit sich bringen. Achten Sie daher auf eine gute Zahnpflege und unterstützen Sie Ihren Angehörigen gegebenenfalls.

Bei bettlägerigen Menschen, die zu Hause versorgt werden, kann der Zahnarzt auch Hausbesuche machen. Doch wenige Praxen sind mit den dafür notwendigen Instrumenten ausgestattet. In Pflegeheime hingegen kommt der Zahnarzt regelmäßig. Auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin finden Sie einen auf Alterszahnmedizin spezialisierten Mediziner.

Die Broschüre des Zentrums für Qualität in der Pflege gibt Ihnen Tipps für die Zahnpflege und Zahngesundheit. Oder schauen Sie den Film dazu an.